Ausgabe 11/16

© Janni/Fotolia.com
Arbeitsrechtliche Fragen in der Praxis – Outsourcing und Globalisierung

Während bei ortsabhängigen Leistungen (wie Kantine, Facility-Management, etc.) ein „traditionelles“ Outsourcing nach wie vor Standard ist – hierbei allerdings auch mehr und mehr globale Strukturen vorzufinden sind –, ist bei ortsungebundenen Leistungen (Accounting Services, Personaladministration) meist ein konzerninternes Outsourcing ins Ausland (Offshoring) die Regel – und die Arbeit in (globalen) Matrixstrukturen.

Weitere Themen sind: 
  • Welche Rechtsfragen sind zu beachten? – Arbeitsverhältnisse mit Auslandsbezug
  • Achtung: Eine neue Pauschale droht – Zahlungsverzug kann teuer werden
  • Versetzung oder Änderungskündigung – Hält doppelt vielleicht besser?
  • Eine Frage des Risikos – Mitarbeiterentsendungen ins Ausland
  • HR-Outsourcing – Fairer Personalabbau als externe HR-Kompetenz
  • Nach Abgasaffäre, „Emmely“ & Co. – Legalität und Legitimität im Personalwesen
  • Gewinner des Preises „Best of HR 2016“ ausgezeichnet – Branchen-Award auf der Zukunft Personal
  • (Kein) Neuland – Leistungsentgelt in der Industrie 4.0
Rechtsprechung: 

Natürlich finden Sie im Heft wieder aktuelle Rechtsprechung vom Bundesarbeitsgericht und den Landesarbeitsgerichten, leicht verständlich kommentiert, z. B. zu den Themen

  • Heilung einer fehlerhaften Unterrichtung des BR bei Massenentlassung (BAG)
  • Kein Präventionsverfahren vor Kündigung in der Wartezeit (BAG)
  • Kein separater Telefon- und Internetanschluss für den Betriebsrat (BAG)
  • Berücksichtigung der Konfession bei der Einstellungsentscheidung? (BAG)
  • Dauer der Befristung als institutioneller Rechtsmissbrauch (LAG Köln)
  • Arbeitszeitkonto als verdeckte Gewinnausschüttung (BFH)
  • Zulässigkeit unternehmerischer Abwerbeverbote (BGH)
  • Wirkung einer A-1-Entsendebescheinigung (OLG Bamberg)

zur Einzelheftbestellung

 

Im nächsten Heft: 

Arbeit(szeit) 4.0
In der Debatte um flexible Arbeitsformen und in der aktuellen „Arbeit 4.0“-Grünbuch-Initiative des Bundesarbeitsministeriums kommen immer wieder die Grenzen bestehender arbeitszeitgesetzlicher Vorschriften zur Sprache. Welche Flexibilität lässt das Arbeitszeitgesetz zu und was will Berlin noch ändern?

Demografie und Arbeitsrecht
Demografische Herausforderungen begegnen dem Arbeitsrechtler im Wesentlichen in zwei Lebenssituationen: der Einstellung von Mitarbeitern und der Beendigung von Arbeitsverhältnissen. Zudem gibt es noch ein „dazwischen“ – die Karriere von Mitarbeitern. Wie lassen sich hier maßgebliche Hebel im innerbetrieblichen Prozess ansetzen?

Arbeitszeit und Vergütungspflicht
Das BAG und der EuGH haben in jüngster Zeit wiederholt zu Fragen der Arbeitszeit Stellung genommen. Dabei ging es darum, was eigentlich hierzu zählt, aber auch, wie Umkleide-, Wasch-, Wege- und Reisezeiten zu vergüten sind. Die Konturen und Abgrenzungskriterien sind dadurch klarer geworden.