Ausgabe 10/16

© jackfrog/Fotolia.com
Innovationsstandort Deutschland – New Work als Wettbewerbsvorteil

Drastisch verändern sich derzeit die Machtverhältnisse auf dem Arbeitsmarkt. Unerwartete Forderungen nach Selbstbestimmung und einem Job, der zum Leben passen soll, werden laut.

Weitere Themen sind: 
  • Gefährdungsbeurteilung bei mobiler Bildschirmarbeit – Arbeits- und Gesundheitsschutz 4.0
  • Kollektivrechtliche Überlegungen zur Digitalisierung der Arbeitswelt  – New Work and Old Laws
  • Der Konzernbetriebsrat – Chancen für ausländische Arbeitgeber
  • Die unbekannte Pflicht der Unternehmen – Terrorscreening
  • Optimale Personalarbeit – Sport, Spirit, Spitzenleistung
  • Zwei Seiten einer Medaille – Beeinflusst HR-Technologie die Unternehmenskultur?
  • Messepecial – Zukunft Personal 2016
  • Elektronische Zustellung der Entgeltabrechnung – Lohnabrechnung in der Cloud?
Rechtsprechung: 

Natürlich finden Sie im Heft wieder aktuelle Rechtsprechung vom Bundesarbeitsgericht und den Landesarbeitsgerichten, leicht verständlich kommentiert, z. B. zu den Themen

  • Keine Anrechnung von Vordienstzeiten – Diskriminierung wegen des Alters (EuGH)
  • Direktversicherung – Wahl der versicherungsförmigen Lösung (BAG)
  • Bestimmtheit einer hilfsweise erklärten ordentlichen Kündigung (BAG)
  • Versagung von Entgelterhöhungen bei Altersteilzeit im Blockmodell (BAG)
  • Dynamische Altersgrenzenregelung in einer Betriebsvereinbarung (BAG)
  • Wettbewerbsverstoß durch Darlehensgewährung (BAG)
  • Keine Betriebsrentenanpassung wegen der Auswirkungen der Finanzkrise (BAG)
  • Abfindung von Anwartschaften auf bAV seit 1.7.2016 (LSG Baden-Württemberg)
  • Sturz anlässlich eines Firmenlaufs als Arbeitsunfall (SG Detmold)

zur Einzelheftbestellung

 

Im nächsten Heft: 

Globalisierung und Outsourcing
Diese Themen treffen heute zusammen wie nie zuvor. Während bei ortsabhängigen Leistungen (Kantine, Facility-Management etc.) ein „traditionelles“ Outsourcing nach wie vor Standard ist, ist bei ortsungebundenen Leistungen (Accounting Services, Personal-administration) meist ein konzerninternes Outsourcing ins Ausland (Offshoring) die Regel.

Neue Verzugspauschale für Arbeitgeber
Bisher konnten Arbeitnehmer bei verspäteter Lohnzahlung meist nur Verzugszinsen i. H. v. fünf Prozentpunkten geltend machen. Seit Juli 2016 gibt es eine weitere Option: eine Verzugspauschale i. H. v. 40 Euro.

HR-Outsourcing
Wir beleuchten den aktuellen Stand sowie Zahlen, Daten und Fakten zum Thema. Welche Argumente sprechen für, welche gegen HR-Outsourcing und was lohnt eher bei Trennungsmanagement: interne oder externe HR-Kompetenz? Die (Kosten-)Vorteile eines fairen, einvernehmlichen Trennungsmanagements macht ein anschauliches Fallbeispiel deutlich.