Heftinhalt

© Alexander Limbach/stock.adobe.com
Personalentwicklung 4.0 – Wettbewerbsvorteil verschaffen und Zukunft sicher

Immer noch fristet Personalentwicklung in vielen Unternehmen ein Schattendasein. Die gleichen Katalogangebote seit Jahren, Mitarbeiter über 50 ausgeschlossen und wenn es eng wird, spart man hier die Kosten zuerst ein. Lediglich für Führungskräfte wird tiefer in die Taschen gegriffen. So können Organisationen die Zukunft nicht für sich entscheiden. Hier muss dringend ein Wandel her: Personalentwicklung gehört ins Rampenlicht.

Weitere Themen sind: 
  • Neue Chancen und Risiken durch gesetzliche Anpassungen? – Arbeit auf Abruf
  • Arbeitslosigkeit und Beschäftigung – Traue keiner Statistik ...
  • Haben Sie Ihre Geheimnisse ausreichend geschützt? Handeln Sie jetzt! – Das neue Geschäftsgeheimnisgesetz
  • New Work – „Bei uns arbeitet jeder, wie er will“
  • Die Time-to-Hire steigt – was nun? – Kennzahlen bei der Personalgewinnung
  • Wie Digitalisierung Weiterbildung verändert – „Ist der noch aktiv?“
  • OKR als neue Wunderwaffe? – Objectives and Key Results
  • Kaum genutzte Möglichkeiten der Lohnoptimierung im Überblick – Mehr Netto vom Brutto
Rechtsprechung: 

Natürlich finden Sie im Heft wieder aktuelle Rechtsprechung vom Bundesarbeitsgericht und den Landesarbeitsgerichten, leicht verständlich kommentiert, z. B. zu den Themen

  • Vorlagefrage zur Haftung des Betriebserwerbers bei Insolvenz (BAG)
  • Rückforderung einer Sonderzahlung (BAG)
  • Hemmung einer Ausschlussfrist wegen Vergleichsverhandlungen (BAG)
  • Kündigung eines im Ausland beschäftigten Arbeitnehmers (BAG)
  • Nachträgliche Zulassung verspäteter Kündigungsschutzklagen (BAG)
  • Bezugnahme auf Tarifvertrag betriebsvereinbarungsfest (BAG)
  • Betriebliche Altersversorgung – zeitlich begrenzte Leistung (BAG)
  • Mitbestimmung beim Gesundheitsschutz: Raumklima (BAG)
  • Freistellung und Hausverbot: Ruhen der Personalratsmitgliedschaft (VG Greifswald)

zur Einzelheftbestellung

 

Im nächsten Heft: 

Round Table: Geflüchtete und Drittstaatler
Im August 2019 läuft eine zeitlich befristete Regelung der Beschäftigungsverordnung aus, die es insbesondere in Gebieten mit unterdurchschnittlicher Arbeitslosenquote ermöglicht, Asylbewerber und Geduldete ohne Vorrangprüfung und somit auch in der Zeitarbeit zu beschäftigen. AuA diskutierte mit Experten aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft die Folgen, u. a. für die Personaldienstleistungsbranche.

Pro & Contra: Kündigungsschutz
Ein Gesetzentwurf aus dem Finanzministerium soll regeln, dass bei sog. Risikoträgern – vor allem in der Finanzbranche – der Kündigungsschutz gelockert wird. In der Folge befürchten Führungskräfte eine „Erosion des Kündigungsschutzes“, Arbeitgebervertreter fordern eine Modernisierung und rechtssichere Gestaltung des Kündigungsrechts.

Digitale Transformation
Künstliche Intelligenz verändert die Arbeitswelt. Es werden Fachkräftebenötigt, die derzeit nur sehr schwer auf dem Bewerbermarkt zu finden sind: Talente, die anfallende Transformationsaufgaben aktiv und mit Begeisterung umsetzen. HR Verantwortliche sind in diesem Zusammenhang der Schlüssel zum Erfolg. Es braucht zudem innovative Maßnahmen, damit Potenzialträger, die man mit großem Engagement vorab rekrutiert hat, im Unternehmen bleiben.