Mittwoch, 13. Januar 2016

Karriereziele 2016 – Was Arbeitnehmer wollen

Source: pixabay.com

Nur jeder zehnte deutsche Arbeitnehmer ist wunschlos glücklich: 32 % wünschen sich mehr Gelassenheit im Job. Außerdem möchten sie Berufliches und Privates besser trennen und nach Feierabend abschalten können. Diese Erkenntnisse resultieren aus einer Studie „Karriereziele 2016“ des Personaldienstleisters ManpowerGroup Deutschland.

Die Ansprüche von Arbeitnehmern an ihr berufliches Umfeld und die eigene Entwicklung im Job sind gestiegen. 17 % der Beschäftigten wollen effizienter arbeiten. Das liegt daran, dass die Arbeit zunehmend komplexer wird. Arbeitnehmer müssen nun flexibel sein und sollten neue Technologien nutzen. Dadurch können sie beruflich viel erreichen, ohne ihr Privatleben dafür zu opfern, sagt Herwarth Brune, Vorsitzender der Geschäftsführung der ManpowerGroup Deutschland.

Die Anforderungen an Arbeitgeber sind hoch: 45 % der Beschäftigten fordern zwar eine höhere Bezahlung, allerdings ist nicht nur eine gute Bezahlung wichtig. Jeder vierte Mitarbeiter wünscht sich mehr Wertschätzung. Darüber hinaus würden sich 20 % ihre Arbeitszeit gerne selbst einteilen. Etwas weniger stark als im letzten Jahr, aber immer noch vorhanden (17 % im Vergleich zu 21 %), ist der Wunsch nach vielseitigeren Aufgaben und mehr Verantwortung im Beruf. Außerdem wollen Arbeitnehmer ihre Fremdsprachenkenntnisse verbessern sowie mehr IT-Wissen und soziale Kompetenzen erlernen.