Mittwoch, 13. Mai 2015

Deutschland mit bester Work-Life-Balance in Europa

(c) Konstantin Gastmann / pixelio.de

Im europäischen Vergleich genießen deutsche Werktätige das beste Verhältnis aus Gehalt und Freizeit. Hiesige Facharbeiter und Arbeitnehmer aus dem mittleren Management belegen im Ländervergleich der Towers-Watson-Studie „Global 50 Remuneration Planning Report“ Spitzenplätze in den Kategorien Lohn und arbeitsfreie Tage.

Hinter der Schweiz, Dänemark, Luxemburg und Norwegen liegen deutsche Facharbeiter mit durchschnittlich 51.565 Euro Grundgehalt auf Platz fünf und zählen zu den europäischen Spitzenverdienern. Im mittleren Management wird mit 98.655 Euro Platz drei erreicht. Nur in der Schweiz und Luxemburg wird mehr gezahlt. Aber auch in Sachen Urlaub sind deutsche Beschäftigte ganz vorn dabei. Inklusive gesetzlicher Feiertage können sie sich nach einjähriger Betriebszugehörigkeit im Schnitt jährlich auf über 39 arbeitsfreie Tage freuen und belegen gemeinsam mit Schweden den fünften Platz. Nur Russland, Finnland, Frankreich und Spanien bieten hier mehr.

Letztlich zählt für Paul Fabiszak, Vergütungsexperte bei Towers Watson, die Gesamtschau auf die Ergebnisse: "Die deutschen Arbeitnehmer profitieren von einem im europäischen Vergleich hervorragenden Mix aus leistungsstarken Gehältern und arbeitsfreien Tagen. (...) Zwar mag in einzelnen Ländern das Gehaltsniveau oder die Zahl der freien Tage höher liegen, die Kombination aus beiden Werten in Deutschland ist aber ein deutliches Zeichen der Leistungsfähigkeit und der Produktivität der deutschen Wirtschaft." Setzt man die Ergebnisse zueinander ins Verhältnis und berücksichtigt die tatsächliche Kaufkraft im Land, stehen die Deutschen bei der Work-Life-Balance auf dem ersten Rang.