Personalführung

Von Prof. Dr. Jürgen Weibler unter Mitarbeit von Dr. Sigrid Endres, PD Dr. Thomas Kuhn, Matthias Müssigbrodt, Dr. Malte Petersen, 3., komplett überarbeitete und erweiterte Auflage, Verlag Franz Vahlen, München 2016, 765 Seiten, Preis: 49,80 Euro

Führung bewegt Menschen. Sie berührt jeden – Führende wie Geführte. Unter diesem Motto stellt Weibler, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der FernUniversität in Hagen, in der überarbeiteten und erweiterten Neuauflage des Standardwerks die Führungslehre in einer beeindruckenden Vielfalt vor, ordnet ein und weist verschiedene Wege für Forschung und Praxis. Klassische Positionen finden zwar auch in der neuesten Auflage ihren Platz, dennoch wurde besonders Wert auf aktuelle Fortschreibungen und Erweiterungen gelegt. Das betrifft etwa die Führungstheorien, Führungsinstrumente, das Führungs-Controlling und die Prozessperspektive der Führung sowie die Führungsethik. Neu aufgenommen wurden in der dritten Auflage Entwicklungen zu Neuroscience und Leadership, zur achtsamen Führung, zu Führung und Kunst sowie Führung und Kooperation. Erstmals erhält der Leser auch einen Blick auf die Dynamik des realen Entscheidungsverhaltens von Führungskräften samt Optimierungsmaßnahmen. Das Literaturverzeichnis ist nunmehr auf 2.797 Quellen angewachsen.
Im Mittelpunkt steht die Führung in Organisationen. Der Begriff der „Personalführung“ drückt diese Fokussierung im Sprachgebrauch eingängig aus und wird deshalb titelgebend eingesetzt. Das Buch gliedert sich in sechs Bereiche. Jeder dieser Bereiche steht für sich selbst und innerhalb der Abschnitte finden sich vielfach geschlossene Abhandlungen. Eine Verweisstruktur erleichtert das Hin- und Herspringen. Teil A liefert grundlegende Informationen zu Führung und ihrer Begründung, stellt die Führungsbeziehung in die Mitte des Geschehens und blickt auf die Einbettung von Führung in Gruppenprozesse wie in die Organisation. Teil B widmet sich anregenden Führungstheorien, die vor allem die Entstehung von Führung, aber auch die Entwicklung von Führungsbeziehungen nachzeichnen. Teil C beleuchtet Motivation, Lernen und Entscheiden in Führungsbeziehungen. Teil D greift den großen Bereich des Führungsverhaltens (Führungsstil), der Führungsinstrumente sowie das eher selten angesprochene Führungs-Controlling auf. Teil E bringt eine Fülle von Fragen und Antworten zu ganz aktuellen Themen, von denen einige in der Führungspraxis bereits intensiv diskutiert werden. Teil F streicht die besondere Verantwortung von Führenden heraus und gibt Unterstützung beim Praktizieren einer guten und gerechten – weil ethisch begründeten – Führung. Gerichtet ist das Buch an Führungspraktiker sowie an Führungskräftetrainer, Business Coaches, Organisationsentwickler und Fachabteilungen, die die „Personalführung“ in gewohnter Manier als umfassendes Handbuch zur Führung nutzen können. Angesprochen sind natürlich auch Studierende und Dozenten aller Disziplinen, die sich mit Fragen der Personalführung beschäftigen sowie Wissenschaftler. Denn Führung muss nicht nur in verschiedenen Disziplinen erforscht, sondern auch interdisziplinär betrachtet werden, um weitere Fortschritte zu erzielen.

Fazit: Die dritte Auflage stellt eine einzigartige Auseinandersetzung mit allen relevanten, oftmals jedoch vernachlässigten Zugängen zum Leadership dar – theoretisch fundiert, empirisch gestützt und nicht zuletzt Gestaltungsfragen im Blick haltend. Der Anspruch des Buches besteht darin, sowohl der historischen Entwicklung, dem Kanon des Faches als auch den neuesten oder ein wenig abseitig liegenden Positionen in Form eines inhaltsreichen „all in one“ gerecht zu werden. Aus einem Guss ist dies gegenwärtig ein Alleinstellungsmerkmal.