10.03.2017
Quelle: pixabay.com

Die Erwerbstätigenzahl hat im vergangenen Jahr mit 43,6 Millionen (plus 1,2 %) einen Höchststand erreicht. Das ließ auch das Arbeitsvolumen um 500 Millionen Stunden auf 59,4 Milliarden steigen, berichtet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

08.03.2017
Quelle: pixabay.com

Obwohl Frauen in Spitzenpositionen von deutschen Unternehmen i. d. R. selten anzutreffen sind, glaubt laut einer Umfrage der Jobsuchmaschine Jobrapido der überwiegende Teil der Deutschen, dass sie genauso geeignet für Führungspositionen sind wie Männer.

06.03.2017
Quelle: pixabay.com

Lediglich 2 % der Studierenden und 3 % der Berufstätigen in Deutschland fürchten einen Verlust des Jobs aufgrund der Digitalisierung. Die meisten glauben laut der repräsentativen Continental „Karriere-Umfrage“ vielmehr, dass ihnen moderne Technologien dabei helfen, ihr Berufsleben besser mit dem Privat- und Familienleben zu vereinbaren. Gleichzeitig befürchten sie aber mehr Stress am Arbeitsplatz.

21.02.2017
Quelle: pixabay.com

Gerade einmal jeder vierte Vorgesetzte in deutschen Unternehmen kann die seelische Widerstandsfähigkeit der Beschäftigten in seinem Team stärken. Rund drei Viertel sind nur mittelmäßig oder kaum dazu in der Lage. Das geht aus der Studie „Erfolgsfaktor Wertschätzung“ von Rochus Mummert hervor.

20.02.2017
© Tim Reckmann / pixelio.de

Nach übereinstimmenden Medienberichten will sich der designierte Kanzlerkandidat der SPD, Martin Schulz, u. a. für weniger befristete Arbeitsplätze einsetzen und die Bezugsdauer für das Arbeitslosengeld I verlängern. Das liefe auf deutliche Änderungen an der von Gerhard Schröder angestoßenen Agenda 2010 hinaus.

08.02.2017
Quelle: pixabay.com

Bereits im vergangenen Jahr haben­ wir gefragt: Was war der beste Titel? Bei der diesjährigen Abstimmung gibt es eine Besonderheit­, denn seit der September-Ausgabe 2016 erscheint AuA im neuen Layout. Deshalb sind wir natürlich besonders gespannt, wie das letzte Quartal bei unseren Lesern abschneidet. Gewinnen kann man diesmal einen Kopfhörer von TechniSat und drei USB Sticks mit unserer Sonderausgabe „Recruiting“. Wir freuen uns auf Feedback und drücken die Daumen.

02.02.2017
Quelle: pixabay.com

Am ersten Tag in der Woche sind Fachkräfte (vor allem morgens) besonders aktiv bei der Jobsuche. Sie sind auf dem Weg zur Arbeit und haben während des Pendelns Zeit, sich mobil über neue Stellenangebote zu informieren. Das zeigt der monatliche Stepstone Fachkräfteatlas. Zudem wurden die Zugriffszahlen auf Stellenausschreibungen während des Tages und am Abend gemessen. So steigen die Seitenaufrufe vom Desktop-Rechner am Tage wieder an und am Abend überwiegt erneut der Zugriff von mobilen Endgeräten. Dann sind die meisten wieder auf dem Weg zurück nach Hause.

01.02.2017
Quelle: pixabay.com

Seelenleiden bei Frauen gelten laut Krankenstandsanalyse der DAK-Gesundheit erstmals als Hauptursache für Fehlzeiten. Die Zahl der beruflichen Ausfalltage wegen psychischer Erkrankungen war insgesamt noch nie so hoch: Im Jahr 2016 kamen auf 100 Versicherte beider Geschlechter 246 Fehltage. Innerhalb der letzten zwanzig Jahre hat sich damit die Zahl verdreifacht. 1997 waren es noch 77 Tage.

25.01.2017
Quelle: pixabay.com

Zwei neue Studien beschäftigen sich mit den wichtigsten Schwerpunkten der Personalarbeit in diesem Jahr.

24.01.2017
Quelle: pixabay.com

Im laufenden Jahr rechnen Arbeitgeber in Deutschland damit, mehr Kapazitäten für arbeitsrechtliche Fragen einplanen zu müssen. Insbesondere neue Gesetze sorgen laut einer Umfrage des Bundesverbands der Arbeitsrechtler in Unternehmen (BVAU)  für zunehmende Aufgaben.