Die Neuregelung des Rechts der Syndikusanwälte in Theorie und Praxis

Vom Bundesverband der Unternehmensjuristen e. V. (Hrsg.), dfv Association Services, Frankfurt am Main 2017, 340 Seiten, Preis: 39 Euro

Zum Januar 2016 hat der Gesetzgeber die Zulassung als Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt) (neu) geregelt. Seitdem haben bereits mehr als 10.000 Berufsträger einen Antrag bei ihrer Rechtsanwaltskammer gestellt – nicht immer mit Erfolg. Mit der praktischen Umsetzung des Gesetzes stellen sich viele Fragen und Herausforderungen, die sowohl für die Betroffenen und deren Arbeitgeber als auch für Politik, Kammern, Verbände und die Deutsche Rentenversicherung Bund relevant sind, und deren Beantwortung die Betroffenen mitunter vor große Herausforderung stellt. In diesem Handbuch kommen namhafte Vertreter aus Politik, Kammern, Verbänden, Unternehmen und Kanzleien zu praxisrelevanten Themen zu Wort. Sie zeigen aktuelle Entwicklungen und erste Lösungsmöglichkeiten auf. „Mit dem Gesetz haben wir Neuland betreten, und zwar gleich in mehrerlei Hinsicht. Und trotzdem: Streitfälle gab es im ersten Jahr seit Inkrafttreten des Gesetzes kaum. Es gibt zwar auch
noch Klärungsbedarf zu einzelnen Fragen, und es ist gut, dass dieses Handbuch dazu beiträgt, ihn weiter zu verringern“, so der Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz Heiko Maas in seinem Geleitwort zum Buch.
Insgesamt 29 Experten widmen sich aktuellen Themen, wie dem Ablauf von Zulassungsverfahren, der Unabhängigkeit des Syndikusrechtsanwalts, der privilegierten Arbeitnehmerhaftung des Syndikusrechtsanwalts, den Herausforderungen beim Tätigkeitswechsel sowie den berufsrechtlichen Pflichten des Rechtsanwalts.

Fazit: Das Buch wendet sich an Unternehmensjuristen und alle am anwaltlichen Berufsrecht interessierten Leser. Es ist die erste umfassende Sammlung von wissenschaftlichen Aufsätzen seit Inkrafttreten des Gesetzes und kann Antragstellern eine Unterstützung bei den Herausforderungen rund um die Zulassung sowie im Arbeitsalltag in der Rechtsabteilung liefern.