Ausgabe 12/17

Sven Krautwald/stock.adobe.com
Fürsorge, Haftung und Arbeitszeit – Compliance bei Dienstreisen

Die Globalisierung bringt es mit sich, dass Mitarbeiter zur Wahrnehmung ihrer dienstlichen Aufgaben immer häufiger unterwegs („auf Reisen“) sind: Kurztrips ins In- und Ausland, mehrwöchiges Arbeiten in anderen Ländern sowie ständige oder längere Auslandsaufenthalte und Reisen als Teil des Jobs (insb. bei Führungskräften) – der heutige Arbeitnehmer ist längst nicht mehr nur an seinen Schreibtisch gefesselt.

Weitere Themen sind: 
  • Einsatzmöglichkeiten und Mitbestimmung – Mitarbeiterbeurteilung
  • Personalabbau: Auf zwei Gleisen mit dem Betriebsrat verhandeln – Interessenausgleich und Konsultation
  • Optimale Personalarbeit – Gelungene Mischung
  • Mit authentischen Unternehmensgeschichten zur Arbeitgebermarke – Employer Branding mit Storytelling
  • Arbeitgeber zwischen Skylla und Charybdis – Vergütung von Betriebsratsmitgliedern
  • Auslegung der bAV-Altersgrenze, Schriftform und Dokumentation – Ablauf der Übergangsfrist!
Rechtsprechung: 

Natürlich finden Sie im Heft wieder aktuelle Rechtsprechung vom Bundesarbeitsgericht und den Landesarbeitsgerichten, leicht verständlich kommentiert, z. B. zu den Themen

  • Zulagen für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit sind unpfändbar (BAG)
  • Außerordentliche Kündigung nach Überwachung durch Detektiv (BAG)
  • Unbilligkeit einer Weisung (BAG)
  • Mitbestimmung bei technischer Überwachung durch Belastungsstatistik (BAG)
  • Beschränkung der Hinterbliebenenversorgung auf die „jetzige“ Ehefrau (BAG)
  • Antragsbefugnis einzelner Betriebsratsmitglieder im Beschlussverfahren (BAG)
  • Entgeltfortzahlung während ambulanter Kur (BAG)

zur Einzelheftbestellung

 

Im nächsten Heft: 

Aktuelles zum Schwerbehindertenrecht
Das Bundesteilhabegesetz ist bereits in seiner ersten Umsetzungsstufe in Kraft. Für Personaler von großer Relevanz sind primär die im SGB IX erfolgten Änderungen. Neben einer schon erfolgten Stärkung der Rechte der Schwerbehindertenvertretung – auch bei der Kündigung – wird zum Jahreswechsel nahezu das gesamte SGB IX „umnummeriert“.

Überwachung und Kontrolle von Beschäftigten
Führt der Arbeitgeber Überwachungs- oder Kontrollmaßnahmen zur Prävention oder Aufklärung von Compliance-Verstößen durch, muss er darauf achten, dass er sich dabei nicht selbst incompliant verhält. Dies könnte bei einem schweren Verstoß ggf. ein Beweisverwertungsverbot zur Folge haben. Hierzu und zum Beschäftigtendatenschutz hat das BAG in jüngster Zeit wichtige Grundsätze aufgestellt und Präzisierungen vorgenommen.

Mitarbeiterbeurteilung
Die Notwendigkeit, Nachwuchsführungskräfte zu identifizieren, sie gezielt in eine Führungsverantwortung zu entwickeln und vor allem im Unternehmen zu halten, ist Voraussetzung für den nachhaltigen Erfolg in einer immer schneller funktionierenden Welt. Doch welche Merkmale sollte der ideale Mitarbeiter haben? Wie können diese gemessen oder beurteilt werden? Und wie begeistert man potenzielle neue Kräfte?