Heftinhalt

Titelbild: © WavebreakMediaMicro/Fotolia.com
Talentmanagement – Fördern und Fordern

In einer Familie wird täglich Talentmanagement betrieben. Nur heißt es hier Fürsorge. Statt künstlicher Prozesse nutzen die Beteiligten den gesunden Menschenverstand. Gefördert wird jeder in seinen Stärken. Schwächen akzeptiert man. Zudem schützen sich die Mitglieder vor negativen Einflüssen. Das macht eine „ideale Familie“ aus. Ist das auf Unternehmen übertragbar?

Weitere Themen sind: 
  • Neue Aufgaben für HR: Das geplante Entgelttransparenzgesetz
  • Aktualisierte Dienstanweisung zu § 159 SGB III – Sperrzeiten vermeiden
  • Änderungen durch die Datenschutz-Grundverordnung – Der neue Beschäftigtendatenschutz
  • Aktuelle Rechtsprechung – Betriebliches Eingliederungsmanagement
  • Messespecial – PERSONAL2017 Nord und Süd
  • Interview – Lean-Assessment-Center
  • Was ist ihnen wichtig im Job? – Generation X, Y und Z
  • Optimale Personalarbeit – Gute Luft in Lohr
  • Mit Spaß mehr erreichen – für sich und das Unternehmen – Potenzialanalyse
  • Die richtigen Anreize setzen – Wie Start-ups ihre Vertriebler vergüten
  • BFH zu selbst getragenen Kosten des Arbeitnehmers – Firmenwagenbesteuerung
Rechtsprechung: 

Natürlich finden Sie im Heft wieder aktuelle Rechtsprechung vom Bundesarbeitsgericht und den Landesarbeitsgerichten, leicht verständlich kommentiert, z. B. zu den Themen

  • Schlussanträge des Generalanwalts in Sachen Asklepios (Generalanw. b. EuGH)
  • Beteiligung des Betriebsrats beim Einsatz von sog. Fremdpersonal (BAG)
  • Versetzung an anderen Arbeitsort: Direktionsrecht oder Änderungskündigung? (BAG)
  • Ausschlussfristen und Mindestentgelt (BAG)
  • Gewährung von Nachtarbeitszuschlägen für Betriebsratsmitglieder (BAG)
  • Steuerschaden bei unwirksamer Kettenbefristung (LAG Rheinland-Pfalz)

zur Einzelheftbestellung

 

Im nächsten Heft: 

Videoüberwachung und Zufallsfunde
Das BAG hat entschieden und wichtige Klarstellungen für die datenschutzrechtliche Bewertung von internen Untersuchungen vorgenommen: Die Verwertung eines „Zufallsfundes“ aus einer gerechtfertigten verdeckten Videoüberwachung kann zulässig sein. Was bedeutet das für die Praxis?

Zeit- und Zutrittssteuerung per Video
Bei der Industrie 4.0 lassen standardisierte Schnittstellen den einfachen Datenaustausch zwischen unterschiedlichen IT-Systemen innerhalb eines Unternehmens zu. Moderne Zeitwirtschafts- und Zeiterfassungssysteme ermöglichen die einfache Integration anderer, kartengesteuerter Anwendungen mit integrierter Videoüberwachung, wie Zutrittssteuerung und Besucherverwaltung.

Das Entgelttransparenzgesetz
Bis heute gibt es eine statistische Entgeltlücke zwischen Männern und Frauen. Die Differenz liegt zwischen 8 und 21 %. Das Bundeskabinett hat daher am 11. Januar den „Entwurf eines Gesetzes für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern“ beschlossen, welches das sog. Entgelttransparenzgesetz beinhaltet.